-NAV-C Wetter-
zurück zur Startseite

Wetterlösungen nach Maß

Beim NAV-C Wetter stehen 7 Lösungen zur Verfügung, die beliebig miteinander kombiniert werden können. Eine kurze Einleitung gibt der untenstehende Text. Spezifische Informationen entnehmen Sie bitte folgender Liste:
  1. Pinneberg Stabantennendekoder (TRAPP und NASA)
  2. Stabantennendekoder mit Zwischenspeicher
  3. Allbereichsempfänger und Dekoder als Black-Box Einheit
  4. DSP Dekoder zum Anschluß an normale SSB Empfänger
  5. kostenlose Gribdaten 1 per Internet/Handy
  6. SEEWIS Regional Daten vom deutschen Wetterdienst
  7. SEEWIS Regatta Daten vom deutschen Wetterdienst
Einleitung und Zielrichtung
Karte und Wetter. Das sind die wichtigsten Dinge bei der Törnplanung. Die Karte und die Navigationsunterstützung durch den Chartplotter findet man in den mittlerweile vier verschiedenen Chartplottern der BEC MARINE. Wetter war 1997 für uns ein neues Projekt. Wir wollten die Wetterinformationen von Pinneberg und NAVTEX Nachrichten automatisch im Hintergrund des Chartplotters empfangen und aktuell zur Verfügung stellen. Entwickelt wurde damals ein Decoder, der dies parallel und ohne Beeinträchtigung des Chartplotterbetriebes zusammen mit einem SSB Empfänger erledigte. Der Decoder enthielt gleichzeitig einen integrierten Multiplexer, der neben den Wetterdaten auch die NEMA Daten des GPS und z.B. des Tiefenmessers über nur eine Verbindung zum Laptop sandte und gleichzeitig die Daten für den Autopiloten rausschickte, ohne den Wetterempfang zu stören.
Das alleine war schon weltweit neuartig und revolutionierend. Dazu kam, daß neben den normalen Wettervorhersagen und Stationsmeldungen auch sogenannte synoptische Meldungen in den ausgestrahlten Sendungen enthalten waren.

Wetternachricht


Synops sind kodierte Zahlenschlüssel. Bereits andere PC-Programme konnten diese entschlüsseln und auf einer Weltkarte darstellen. Neu war bei uns, das wir die dekodierten Windpfeile in Verbindung mir dem Chartplotter direkt auf der elektronischen Seekarte darstellen konnten.
Eine bis heute noch weltweit einmalige Lösung, die ihre Stärke ganz besonders in der Nordsee zeigt.


Synop im Chartplotter dargestellt


BEC MARINE kann als einziger Hersteller europaweit auf jetzt sechsjährige Erfahrung mit dem Wetterempfang und der Anzeige der synoptischen Meldungen direkt im Chartplotter zurückblicken. Diese Direktkopplung ist die optimale Voraussetzung für eine einzigartige Wetternavigation. Die Lösung hat sich bewährt und ein breites Interesse gefunden.
BEC MARINE unterstützt dabei möglichst alle auf dem Markt befindlichen Wetterdekoder (z.B. MRD80, Fastnet 50/55).